Andalusien

Andalusien im Überblick

Andalusien liegt sowohl am Atlantik als auch am Mittelmeer. Fünf der acht Provinzen liegen an einer Küste, während sich die restlichen im Landesinneren befinden. Andalusien besitzt vier große Küstenabschnitte: die Costa de Almería, die Costa Tropical, die Costa del Sol und die Costa de la Luz. Die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla. Weitere wichtige Städte sind Málaga, Granada, Córdoba, Cádiz und Jerez de la Frontera.

Reisetipps

In Granada steht die Alhambra, eines der meistbesuchten Baudenkmäler der Welt. Das Wahrzeichen Córdobas ist die Moschee-Kathedrale Mezquita und gehört genauso wie die Alhambra zum Weltkulturerbe der UNESCO. Weitere Sehenswürdigkeiten in Andalusien, die du bei einem Andalusien-Urlaub nicht verpassen solltest, sind z.B. die Kathedrale von Sevilla, das Castillo de Gibralfaro in Málaga und eines der Weißen Dörfer (Tipp: Ronda).

Urlaub

Das Wetter in Andalusien ist ganzjährig für eine Reise nach Südspanien geeignet. Im Sommer kann man sich an den unzähligen Stränden sonnen, während der Frühling und der Herbst ideal zum Sightseeing oder Wandern sind. Und im Winter? Da kann man in den Bergen der Sierra Nevada Skifahren gehen – mit Blick auf das Mittelmeer!

Weltkultur und Weltnaturerbe in Andalusien